Claiming Spaces

Eine multimediale Raumabsteckung.

Bilder | Video

Claiming Spaces ist eine multimediale Erfahrung, die sich mit unterschiedlichen Spielräumen der Kunst auseinandersetzt und den Zuschauer auffordert, sie sich auf eigene Faust zu erschließen. In ihr verschmelzen Installation, Performance und Ausstellung zu einer formübergreifenden Erfahrung.

Claiming Spaces (c) 2011 Miriam Sadowski

Während der ART Lounge im Kunstmuseum in der Alten Post in Mülheim an der Ruhr am 27. Januar 2011 richtet sich epikur hotel in den Räumlichkeiten der ständigen Ausstellung ein. In jedem Raum findet parallel eine eigenständige Darbietung zwischen Installtion, Hörspiel und Performance statt. Der Zuschauer bewegt sich frei. Es ist seiner Entscheidung überlassen, welcher Präsentation er seine Aufmerksamkeit schenkt. Er kann verweilen oder weiterziehen und erstellt sich so seinen eigenen Mix der Claiming Spaces.

von und mit Stefanie Dellmann, Carina Langanki, Andrea Richter, Miriam Sadowski, Michael Allgoewer, Philipp Brinker, Kreso Cvetnic, Raymond Dudzinksi, Michael Masberg, Daniel Simon Richter und You Are So Me.

Konzept Michael Masberg Raumgestaltung Stefanie Dellmann Kostüm Mona Ulrich

Intro Masberg
You Are So Real
Cvetnic (live) vs. You Are So Me (tape)
Record/Retrieve
Richter & Richter (installation) vs. Allgoewer (tape)
Goldalone
Sadowski (live) vs. Mangum (tape)
Flow
Brinker (live) vs. Masberg (tape)
Pas D’action
Langanki (live) vs. Tschaikowski (tape)
Image
Sadowski (video) vs. Cvetnic (tape)
Take Some Time
Dellmann (installation) vs. Auster (tape)
Trap
Dudzinski (live) vs. Dudzinski (tape)

Dauer 4×8 Minuten

Aufführung 27. Januar 2011 (Kunstmuseum in der Alten Post) | 19.00 Uhr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>